+49 228 85030213

So arbeitet das Freiburger Textbüro in Bonn

Die Standardleistung im Freiburger Textbüro in Bonn umfasst orthografisches und behutsam stilistisches Lektorat. Das heißt, dass ich Rechtschreibung, Interpunktion und Grammatik korrigiere und bei Bedarf eine günstigere Satzstellung oder Ausdrucksvariante vorschlage. In Zweifelsfällen mache ich meinen Vorschlag in einem Kommentar für Sie transparent.

Überwiegend arbeite ich im PDF-Format mit dem PDF-Korrektor. Mit diesem Tool lege ich die gängigen Korrekturzeichen auf das Dokument und kommentiere ggf. mit den bekannten Adobe-Tools. Auf Wunsch verwende ich auch gerne die Korrekturwerkzeuge des PDF-Programms.

Die Arbeit im Layout ist insbesondere bei weitgehend fertigen Dokumenten probat, in denen es vorwiegend um kleine Fehler, Silbentrennungen und Formatierungen geht. Bei größerem Korrekturbedarf wird es schnell unübersichtlich. Dann ist das Lektorat in Word mit dem Änderungsmodus sinnvoller – über Änderungen annehmen oder verwerfen können Sie den Text dann einfach fürs Layout vorbereiten.

Selbstverständlich können Sie mir auch PPT-Dateien zur Korrektur übersenden, die ich dann vorzugsweise zur Bearbeitung in ein PDF umwandle – PowerPoint ist nach wie vor zum Korrigieren nicht gut geeignet. Auch für alle anderen Dateiformen hat sich noch immer irgendeine Lösung gefunden.

Zweifache Korrektur ist Standard

In jedem Fall wird Ihr Dokument doppelt kontrolliert. Zwischen erstem und zweitem Durchgang sollte nach Möglichkeit eine Nacht Abstand eingeschoben werden – demgemäß liefere ich auch kleinere Aufträge am liebsten zum folgenden Tag. Wenn es jedoch eilt, geht es auch prompt.

Ist Ihr Zeitfenster etwas größer, bieten sich zwei getrennte Durchgänge an: Ich lektoriere Ihr Dokument zunächst im Word-Programm und schicke es Ihnen dann zurück. Dann ist der deutlich größte Teil der Fehler bereits gefunden. Mit diesen Korrekturen können Sie Ihr Layout erstellen und schicken mir dieses als PDF erneut zu. Dann kann ich im zweiten Durchgang die verbliebenen Fehler sowie Layoutunfälle aufspüren und gleichzeitig kontrollieren, ob auch alle Korrekturen umgesetzt wurden bzw. sich beim Einpflegen neue Fehler eingeschlichen haben.

Ihr Corporate Wording oder Duden

Haben Sie ein Corporate Wording, eine Liste mit Ihren Hausschreibweisen? Dann werde ich das gerne entsprechend berücksichtigen – oder ich erstelle Ihnen eines. Ansonsten korrigiere ich nach Duden bzw. den von der Duden-Redaktion empfohlenen Schreibvarianten.

Das Freiburger Textbüro in Bonn ist durchgehend besetzt

Und wenn die Zeit mal nicht reicht oder der Lektor im Urlaub ist – dann erreichen Sie hier meine Kollegin, mit der ich jetzt auch schon seit zehn Jahren bewährt zusammenarbeite.

Neuester Werkstattbericht

  • Hatten wir uns nicht kürzlich erst über die Nachsilbe ling ausgelassen? Die hatte, wie wir festhielten, teils abwertenden, teils verniedlichenden, teils aber auch einfach nur hübschen Charakter.

    Man weiß also wieder mal nicht, woran man ist. Auch mit den Suffixen haft und lich ist es nicht einfach – sie machen aus den Worten grad, was sie wollen.
    Herzlich etwa, von Herzen kommend, da schwingt das Offenarmige mit drin – und wenn jemand die Arme öffnet, dann ist man doch gleich auch an die Brust gedrückt und ganz nah am Herzen. Was ist aber mit dem Wort herzhaft? Es täuscht eine Verwandtschaft nur vor – und wie soll ein Nichtmuttersprachler einsehen, dass das nichts anderes bedeutet als gut gewürzt, nicht zu leicht, nicht zu wenig, mit etwas Schärfe und alles andere als eine Süßspeise?

    Herzlich (und nicht herzhaft) leid tut es mir, dass das Freiburger Textbüro in Bonn in der Woche vom 13. bis 19. August nicht besetzt sein wird. Ab dem 20. August erreichen Sie dann aber meine Vertretung per E-Mail an die gewohnte Adresse – und am 27. August ist der Urlaub vorbei und dann geht auch wieder jemand ans Telefon.
    Mit freundhaften Grüßen …

Weitere Werkstattberichte

  • 31.07.2018

    Hatten wir uns nicht kürzlich erst über die Nachsilbe lingausgelassen? Die hatte, wie wir festhielten, teils abwertenden, teils verniedlichenden, teils aber auch...

    Weiterlesen...

  • 28.06.2018

    Immer wieder haben wir uns an dieser Stelle mit verrutschten Redewendungen und Sprachbildern beschäftigt, meist nicht ohne ein gewisses, harmloses Vergnügen...

    Weiterlesen...

  • 28.05.2018

    Ja, das Entgelt wird in aller Regel in Form von Geld gewährt und ein etymologischer Zusammenhang liegt auf der Hand. Nichtsdestotrotz wird es nicht mit d...

    Weiterlesen...

  • 21.04.2018

    Man sage nicht mehr Flüchtling, sagt man, sondern besser Geflüchteter. Denn das Suffix -ling habe wertenden, in der Regel abwertenden Charakter. Ja, so sagt es auch...

    Weiterlesen...

  • 16.03.2018

    Semantik - das ist die Lehre von der Bedeutung der Wörter. Im letzten Bericht hatte ich betont, wie hübsch es ist, wenn die Bedeutung eines Wortes besonders...

    Weiterlesen...