+49 228 85030213

Über 20 Jahre Erfahrung im Lektorat

Seit 2012 ist das Freiburger Textbüro in Bonn Ihr Partner für Textkorrektur und Lektorat. In Bonn. Bis dahin war es einfach nur das Freiburger Textbüro – und zwar, Sie ahnen es schon, in Freiburg im Breisgau. Dort habe ich vor rund 20 Jahren mit dem professionellen Korrigieren, Lektorieren und Bearbeiten von Dokumenten aus Werbung, Kommunikation, von Unternehmen und Instituten begonnen.

Das Studium der Neuen Deutschen Literatur, Linguistik und Politikwissenschaft in Aachen und Freiburg bildet die akademische Grundlage meiner Expertise. Vielseitige Erfahrungen im Lokaljournalismus, in der Redaktion eines Eltern- und Kindermagazins in Freiburg sowie als Autor von Kurzprosa für den Rundfunk sind ferner Teil meiner Qualifikation auch in der kreativen Textarbeit.

Seit rund zehn Jahren bin ich Mitglied im VFLL, dem Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren. Der Verband vertritt die Interessen und Belange von mehr als 700 Mitgliedern. Auf der Website des VFLL finden Sie zudem zahlreiche Hinweise und Tipps in Sachen Lektorat – und viele Kolleginnen und Kollegen auch mit speziellen Fachgebieten und Dienstleistungen.

Neuester Werkstattbericht

  • Hatten wir uns nicht kürzlich erst über die Nachsilbe ling ausgelassen? Die hatte, wie wir festhielten, teils abwertenden, teils verniedlichenden, teils aber auch einfach nur hübschen Charakter.

    Man weiß also wieder mal nicht, woran man ist. Auch mit den Suffixen haft und lich ist es nicht einfach – sie machen aus den Worten grad, was sie wollen.
    Herzlich etwa, von Herzen kommend, da schwingt das Offenarmige mit drin – und wenn jemand die Arme öffnet, dann ist man doch gleich auch an die Brust gedrückt und ganz nah am Herzen. Was ist aber mit dem Wort herzhaft? Es täuscht eine Verwandtschaft nur vor – und wie soll ein Nichtmuttersprachler einsehen, dass das nichts anderes bedeutet als gut gewürzt, nicht zu leicht, nicht zu wenig, mit etwas Schärfe und alles andere als eine Süßspeise?

    Herzlich (und nicht herzhaft) leid tut es mir, dass das Freiburger Textbüro in Bonn in der Woche vom 13. bis 19. August nicht besetzt sein wird. Ab dem 20. August erreichen Sie dann aber meine Vertretung per E-Mail an die gewohnte Adresse – und am 27. August ist der Urlaub vorbei und dann geht auch wieder jemand ans Telefon.
    Mit freundhaften Grüßen …

Weitere Werkstattberichte

  • 31.07.2018

    Hatten wir uns nicht kürzlich erst über die Nachsilbe lingausgelassen? Die hatte, wie wir festhielten, teils abwertenden, teils verniedlichenden, teils aber auch...

    Weiterlesen...

  • 28.06.2018

    Immer wieder haben wir uns an dieser Stelle mit verrutschten Redewendungen und Sprachbildern beschäftigt, meist nicht ohne ein gewisses, harmloses Vergnügen...

    Weiterlesen...

  • 28.05.2018

    Ja, das Entgelt wird in aller Regel in Form von Geld gewährt und ein etymologischer Zusammenhang liegt auf der Hand. Nichtsdestotrotz wird es nicht mit d...

    Weiterlesen...

  • 21.04.2018

    Man sage nicht mehr Flüchtling, sagt man, sondern besser Geflüchteter. Denn das Suffix -ling habe wertenden, in der Regel abwertenden Charakter. Ja, so sagt es auch...

    Weiterlesen...

  • 16.03.2018

    Semantik - das ist die Lehre von der Bedeutung der Wörter. Im letzten Bericht hatte ich betont, wie hübsch es ist, wenn die Bedeutung eines Wortes besonders...

    Weiterlesen...